Monterrey (SID) - Angelique Kerber kommt wieder immer besser in Schwung und steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Viertelfinale des WTA-Hartplatzturniers von Monterrey/Mexiko. Die topgesetzte Kielerin gewann ihr Zweitrundenspiel gegen Mandy Minella (Luxemburg) in nur 58 Minuten mit 6:1, 6:3. 

Kerber ließ keinen einzigen Breakball zu. "Es war ein gutes Match von mir. Ich habe vom ersten Punkt an aggressiv gespielt. Es hat richtig Spaß gemacht", sagte die 29-Jährige, die in diesem Jahr noch keinen Turniersieg feiern konnte. 2013 hatte die Linkshänderin im Endspiel von Monterrey gestanden.

In der Runde der letzten Acht wartet auf die zweimalige Grand-Slam-Siegerin nun am Freitag (Ortszeit) Titelverteidigerin Heather Watson. Die Britin, Nummer 125 der Welt, hatte sich überraschend mit 6:4, 6:1 gegen die favorisierte Russin Jekaterina Makarowa (Nr. 6) durchgesetzt.

Im Spiel gegen Minella stellte Kerber im Estadio GNP Seguros durch eine starke Leistung ihre aufsteigende Form unter Beweis. In Monterrey ist "Angie" äußerst beliebt: Nach ihrem Auftakterfolg gegen die frühere French-Open-Siegerin Francesca Schiavone (Italien) hatten euphorische Fans der Kielerin sogar ein Baby in den Arm gedrückt - für ein Selfie. 

Auch Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner dürfte erleichtert über die jüngsten Leistungen ihrer Nummer eins sein. Kerber ist beim anstehenden Playoff-Spiel der deutschen Mannschaft um den Klassenerhalt am 22./23. April gegen die Ukraine in Stuttgart die große Hoffnungsträgerin.