Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Anschlag in Stockholm mit mehreren Toten wird das Brandenburger Tor in Berlin nicht in den schwedischen Nationalfarben angestrahlt. Das teilte der Senat mit. Vor wenigen Tagen hatte es für Wirbel gesorgt, dass das Tor nach dem Anschlag in St. Petersburg nicht in den russischen Farben illuminiert wurde. Daraufhin hatte der Berliner Senat klargestellt, dieses besondere Zeichen des Mitgefühls und der Solidarität komme nur bei Partnerstädten zum Tragen, wie zuletzt etwa nach Attentaten in Paris, Brüssel, London oder Istanbul.