Valletta (AFP) Im Tauziehen um weitere Finanzhilfen für Griechenland hat es Fortschritte gegeben. Wie es am Freitag aus Verhandlungskreisen am Rande des Euro-Finanzministertreffens in Malta hieß, gibt es eine "Einigung" zwischen Athen und seinen Gläubigern. Ein weiterer Vertreter der Eurozone sprach von einem "Durchbruch" in der Frage zusätzlicher Reformen, die Griechenland in den Jahren 2019 und 2020 umsetzen muss.