Berlin (dpa) - Bundesagrarminister Christian Schmidt ist für
eine Ausweitung der Kennzeichnung von Eiern. "Ich empfehle den Unternehmen, auch bei gekochten und gefärbten Eiern die Art der Hühnerhaltung anzugeben", sagte der CSU-Politiker den
Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Die Verbraucher haben ein
hohes Bewusstsein für die Herkunft von Eiern." Seit 2004 müssen in der Europäischen Union produzierte, rohe Eier mit einem Code gekennzeichnet sein. So können Verbraucher erkennen, ob diese aus Freilandhaltung, Bodenhaltung oder Käfighaltung stammen.