Madrid (SID) - Weltmeister Toni Kroos und Real Madrid haben in der spanischen Liga einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn verpasst und vier Tage vor dem Champions-League-Schlager bei Bayern München am Mittwoch einen Dämpfer kassiert. Im großen Hauptstadtderby gegen Atlético Madrid kamen die Königlichen trotz einer starken Leistung nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Real Madrid muss zudem in beiden Champions-League-Viertelfinalduellen gegen die Bayern auf Europameister Pepe verzichten. Der portugiesische Innenverteidiger erlitt am Samstag nach einem Zusammenprall mit Teamkollege Kroos (63.) einen doppelten Rippenbruch.

Pepe, der in der 66. Minute ausgewechselt wurde, muss einen Monat pausieren. Da auch der französische Nationalspieler Raphael Varane (Muskelfaserriss) gegen die Bayern nicht zur Verfügung steht, haben die Königlichen Personalsorgen in der Innenverteidigung. 

Verfolger FC Barcelona (69) konnte die Vorlage derweil nicht nutzen und liegt nach einem 0:2 (0:1) beim FC Malaga drei Punkte hinter dem Erzrivalen. Real hat zudem noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Sandro Ramirez (32.) brachte Malaga in Führung, Jony (90.) sorgte für die Entscheidung. Bei den Gästen mit Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen sah der brasilianische Superstar Neymar Gelb-Rot (65.).

Atlético (62) hat nach dem Remis in der Neuauflage des gegen Real verlorenen Champions-League-Finals von 2016 nur noch eine geringe Chance auf den Meistertitel. Im Viertelfinale der Königsklasse empfangen die "Colchoneros" ebenfalls am Mittwoch Leicester City. 

Kroos gab im ausverkauften Estadio Bernabéu die Vorlage zum Führungstreffer von Pepe (52.). Der Iberer verwandelte per Kopf einen scharfen Freistoß des gebürtigen Greifswalders von halbrechts. Den letztlich doch schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste erzielte Antoine Griezmann (85.), als Kroos bereits ausgewechselt war. 

Real, das zuletzt drei Heimniederlagen gegen den Stadtrivalen in Serie in der Liga kassiert hatte, verzeichnete in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, doch der starke Atlético-Keeper Jan Oblak verhinderte mehrmals den Rückstand. Als Oblak in der 31. Minute einmal geschlagen war, rettete Stefan Savic gegen den erneut glücklos spielenden Weltfußballer Cristano Ronaldo auf der Linie. 

Nach der Pause dominierte Real das Spiel und kam völlig verdient zur Führung. Ex-Nationalspieler Bernd Schuster, der für beide Madrider Großklubs gespielt und zudem Real trainiert hatte, meinte im spanischen Radio nach einer Stunde Spielzeit: "Mich überrascht die Passivität Atléticos, so kann man im Bernabeu nicht gewinnen." Fast aus heiterem Himmel schlug dann aber Griezmann zu.