Hamburg (dpa) - Rund 800 G20-Gegner haben am Abend in Hamburg gegen den Gipfel der führenden Industrie- und Schwellenländer der Welt im Juli demonstriert. Laut Bundespolizei ist der Protest friedlich verlaufen. Mit lauter Musik marschierten die Demonstranten vom Millerntorstadion zu den Messehallen, dem Austragungsort des G20-Gipfels am 7. und 8. Juli. "Das ist nur ein Vorgeschmack für die Demonstrationen in den kommenden Monaten!", erklärte Emily Laquer vom Organisationskomitee der G20-Gegner.