Stockholm (AFP) Nach dem Lkw-Angriff in Stockholm ist am frühen Samstagmorgen ein Mann wegen des Verdachts eines "Terroraktes" in Gewahrsam genommen worden. Bei dem Mann handele es sich um den am Freitagabend in Märsta im Norden Stockholms festgenommen Mann, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur AFP. Der Zeitung "Aftonbladet" zufolge handelt es sich um einen 39-jährigen Usbeken, der ein Sympathisant der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sei.