Sydney (AFP) Bootsflüchtlinge, die von der australischen Regierung in Lager in Papua-Neuguinea geschickt worden sind, müssen dort bleiben, falls sie nicht von den USA aufgenommen werden. Der australische Einwanderungsminister Peter Dutton teilte am Sonntag mit, derzeit prüften Vertreter des US-Außen- und des US-Heimatschutzministeriums jeden einzelnen Fall. Wer nicht von den USA aufgenommen werde, "bleibt in Papua-Neuguinea", sagte Dutton dem Sender Sky News.