Arras (dpa) - Der britische Thronfolger Prinz Charles hat mit Frankreichs Präsident François Hollande und Kanadas Premier Justin Trudeau der Weltkriegsschlacht bei Arras vor 100 Jahren gedacht. Sie kamen am kanadischen Nationaldenkmal bei Arras in Nordfrankreich zu einer Gedenkzeremonie zusammen. Laut Nachrichtensender Franceinfo waren bei strahlender Sonne über 20 000 Menschen dabei, viele von ihnen aus Kanada. Prinz Charles wurde von seinen Söhnen Prinz William und Prinz Harry begleitet. Britische und kanadische Truppen kämpften im Frühjahr 1917 nahe Arras gegen deutsche Truppen.