Jerusalem (dpa) - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die Weltgemeinschaft aufgefordert, alle chemischen Kampfstoffe in Syrien zu beseitigen. Es bestehe eine internationale Verpflichtung aus dem Jahre 2013, alle Chemiewaffen aus Syrien zu entfernen - aber wie man gesehen habe, sei das noch nicht passiert, sagte er. Er bezog sich dabei auf einen mutmaßlichen Giftgas-Anschlag auf das syrische Chan Scheichun, bei dem mehr als 80 Menschen getötet worden waren. Syriens Regierung bestreitet, toxische Kampfstoffe eingesetzt zu haben.