Washington (dpa) - Das US-Militär hat bei seinem Schlag gegen den syrischen Luftwaffenstützpunkt Al-Schairat die Start-und Landebahnen ausgenommen, "weil es zu leicht wäre, sie schnell wieder zu reparieren". Das twitterte US-Präsident Donald Trump. Er reagiert damit offenbar auf Berichte, nach denen die syrische Luftwaffe weniger als 24 Stunden nach der US-Operation von Al-Schairat aus neue Angriffe geflogen hat. Laut US-Verteidigungsministerium konzentrierte sich der Raketenangriff auf Flugzeuge, Hangars, Petroleum- und logistische Vorräte, Munitionsbunker und Luftverteidigungssysteme.