Hongkong (AFP) Mehr als ein Jahr nach Protesten in Hongkong hat ein Gericht in der chinesischen Sonderverwaltungszone einen Demonstranten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Der 32-jährige Yeung Ka Lun soll für vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis, wie das Gericht am Montag entschied. Er habe sich bei den Ausschreitungen "äußerst rücksichtslos" verhalten, erklärte der Richter zur Begründung. Das könne "nicht toleriert werden".