Dortmund (AFP) Der Sprengstoffanschlag am Mannschaftsbus des BVB war nach Einschätzung der Dortmunder Polizei ein gezielter Anschlag auf die Borussia-Spieler. Die Polizei sei von Anfang davon ausgegangen, dass es sich um einen "gezielten Anschlag auf den BVB" gehandelt habe, sagte Polizeipräsident Gregor Lange am Dienstagabend. Nach Angaben der zuständigen Staatsanwältin wurde am Tatort ein Schreiben gefunden, über dessen Inhalt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst jedoch keine Angaben machte.