Dortmund (SID) - Das Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco ist nach drei Explosionen am Mannschaftsbus des deutschen Fußball-Topklubs abgesagt worden. Das teilte der BVB am Dienstagabend mit. Das Viertelfinal-Hinspiel wird am Mittwoch um 18.45 Uhr neu angesetzt, die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Nach der Abfahrt des BVB-Mannschaftsbusses vom Hotel zum Stadion um kurz nach 19.00 Uhr hatte sich der Vorfall ereignet. Eine Person wurde dabei verletzt ins Krankenhaus gebracht, das bestätigte der BVB. Um wen es sich handelt, teilte der Verein nicht mit. Medienangaben zufolge soll es BVB-Innenverteidiger Marc Bartra sein.

"Bombenexplosion am Mannschaftsbus am Mannschaftshotel. Spieler in Sicherheit. Keine Gefahr im und am Stadion", twitterte der BVB um 20.02 Uhr. Die Scheiben des Busses seien geborsten. Die Polizei war "mit starken Kräften vor Ort". Der Vorfall ereignete sich auf der Wittbräucker Straße, knapp zehn Kilometer vom Dortmunder Stadion entfernt.