Dortmund (dpa) - Die Explosionen nahe dem Mannschaftsbus des BVB waren nach Angaben der Polizei ein gezielter Angriff auf das Dortmunder Fußball-Team.

In der Nähe des Tatorts ist ein Schreiben gefunden worden. Die Echtheit werde derzeit "intensiv geprüft", sagte Staatsanwältin Sandra Lücke

"Zum jetzigen Zeitpunkt ist immer noch nicht klar, was die konkreten Hintergründe der Tat sind", sagte der Polizeipräsident Dortmunds, Gregor Lange, am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz. Die Polizei habe alle Möglichkeiten in Betracht gezogen.

Die Polizei hat vor dem Nachholspiel zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco verschärfte Sicherheitsmaßnahmen für die Fußballer beider Mannschaften ergriffen: "Wir werden alles Menschenmögliche dafür tun, dass das Spiel morgen sicher ablaufen kann."