Tokio (AFP) Ein milliardenschwerer Verlust bereitet dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba Existenzängste. Das Unternehmen gab am Dienstag wegen massiver Abschreibungen auf die insolvente US-Atomtochter Westinghouse ein Minus von 532,5 Milliarden Yen (4,5 Milliarden Euro) für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2016/2017 bekannt. Es gebe "Ereignisse und Umstände, die eine Fortsetzung unserer Aktivitäten in Frage stellen könnten", warnte Toshiba.