Zürich (SID) - Großer Erlös für den guten Zweck: Der Tennis-Schaukampf zwischen Australian-Open-Champion Roger Federer (Schweiz) und Olympiasieger Andy Murray (Schottland) am Montagabend im Zürcher Hallenstadion hat umgerechnet 1,3 Millionen Euro eingebracht. Die Gelder gehen an die Federer-Foundation, die sich für hilfsbedürftige afrikanische Kinder einsetzt.

Das Duell "Match for Africa 3" gewann der Eidgenosse vor 11.000 Zuschauern mit 6:3, 7:6 (8/6). Mit seiner Stiftung hat Federer schon insgesamt 28 Millionen Euro eingenommen.