Sydney (AFP) Die verheerende Korallenbleiche am Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste bedroht einer Studie zufolge auch den Tourismus des Landes: Sollte das Korallensterben anhalten, könnte die Region mehr als eine Million Touristen pro Jahr und damit rund eine Milliarde Australische  Dollar (knapp 710 Millionen Euro) an Einkünften verlieren, warnte Australiens Klimarat am Mittwoch.