Brüssel (AFP) Die EU-Kommission sieht "stetige Fortschritte" bei der umstrittenen Umverteilung von zehntausenden Asylbewerbern in Europa. Im vergangenen Monat seien mit 2465 Flüchtlingen so viele Menschen aus den Hauptankunftsländern Italien und Griechenland durch andere EU-Staaten übernommen worden wie nie zuvor, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Sie begrüßte, dass sich nun auch Österreich an der Flüchtlingsaufnahme beteiligen wird. Von ihrem Verteilungsziel ist die EU aber noch meilenweit entfernt.