Düsseldorf (AFP) Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) will nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund das auf Mittwochabend verschobene Champions-League-Spiel des BVB gegen den AS Monaco besuchen. "Aus Solidarität" werde die Ministerpräsidentin ins Stadion gehen, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch in Düsseldorf mit. Kraft erklärte, sie wünsche dem Verein und den durch den Anschlag Verletzten alles Gute.