Paris (AFP) Nach dem Großbrand in einem nordfranzösischen Flüchtlingslager haben die Behörden mehr als 1200 Menschen in Notunterkünften untergebracht. Die Flüchtlinge aus dem niedergebrannten Lager von Grande-Synthe seien in Turnhallen in der Region untergekommen, teilten das Innenministerium und das Wohnungsbauministerium am Mittwoch in Paris mit.