Nyon (SID) - Nach dem Bombenanschlag auf den Bus von Bundesligist Borussia Dortmund liegen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) keine Hinweise auf weitere Gefährdungen für die drei Champions-League-Spiele am Mittwochabend vor. Das teilte der Verband am Mittwochmittag mit. 

"Es hat keine nachrichtendienstlichen Mitteilungen hinsichtlich irgendeiner Bedrohung für die Spiele des Abends gegeben", gab die UEFA vor den Begegnungen zwischen Bayern München und Real Madrid sowie Atletico Madrid und Leicester City und dem am Dienstag ausgefallenen Spiel zwischen Dortmund und dem AS Monaco bekannt. Eine Erhöhung der jeweiligen Sicherheitsmaßnahmen werde dennoch geprüft und im Bedarfsfall auch vorgenommen.