New York (AFP) Bei dem tödlichen Angriff im syrischen Chan Scheichun ist nach Angaben des britschen UN-Botschafters Matthew Rycroft das Nervengas Sarin eingesetzt worden. Britische Wissenschaftler hätten Proben von vor Ort analysiert und seien zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich um Sarin oder eine ähnliche Substanz gehandelt habe, sagte Rycroft am Mittwoch in New York. Großbritannien teile daher die Annahme der USA, dass die syrische Führung für den Angriff verantwortlich sei.