Kairo (dpa) - Nach dem Doppelanschlag auf zwei christliche Kirchen haben ägyptische Ermittler einen der Attentäter identifiziert. Dabei handele es sich um einen 31 Jahre alten Mann aus der Provinz Sues, teilte das ägyptische Innenministerium mit. Er habe sich am Samstag außerhalb der St. Markus Kathedrale in der Hafenstadt Alexandria in die Luft gesprengt. Demnach war der bereits vorher zur Fahndung ausgeschriebene Mann mit Terrorzellen verbunden. Bei den verheerenden Bombenangriffen auf die koptischen Kirchen waren mehr als 40 getötet worden. Die Terrormiliz IS reklamierte die Taten für sich.