Sakhir (SID) - Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim) hat am Donnerstag vor dem Großen Preis von Bahrain (Sonntag, 17.00 Uhr/RTL und Sky) nicht mit den Medien gesprochen. Die traditionelle Presserunde entfiel laut Angaben eines Sprechers der Scuderia, weil der 29-Jährige wegen zahlreicher Sponsorentermine keine Zeit habe. Der Rennstall kündigte aber an, ein Video mit Aussagen des WM-Führenden über die sozialen Netzwerke zu verbreiten.

Nach seinem Sieg zum Saisonauftakt in Australien und Platz zwei zuletzt in China liegt Vettel gemeinsam mit Lewis Hamilton (32, Großbritannien) an der Spitze der WM-Wertung - beide haben 43 Punkte auf dem Konto. Vettels ersten Medientermin in Bahrain legte Ferrari auf 19.40 Uhr am Freitag nach dem freien Training zum Rennen fest. Auch sein Teamkollege Kimi Räikkönen (37) stand am Donnerstag nicht für Fragen zur Verfügung.

Der Finne hätte laut des Teamsprechers zwar weniger Sponsorentermine zu absolvieren gehabt und damit mehr Zeit, es sei allerdings "unfair", wenn ein Fahrer zu den Medien spricht und der andere nicht.

Ferrari verfolgt in dieser Saison offenbar eine neue Kommunikationsstrategie. Teamchef Maurizio Arrivabene nahm außerhalb der Pflichttermine des Weltverbandes FIA überhaupt noch keine Medientermine am Rande der Rennen wahr.