Rabat (SID) - Golf-Profi Sebastian Heisele (München) hat beim Europa-Tour-Turnier in Rabat/Marokko einen guten Start erwischt, Maximilian Kieffer (Düsseldorf) enttäuschte dagegen völlig. Heisele spielte auf dem Par-73-Kurs eine 72 und schloss die erste Runde als bester Deutscher auf dem geteilten 14. Platz ab.

Kieffer erlebte mit sieben Bogeys und insgesamt 80 Schlägen einen rabenschwarzen Tag in der marokkanischen Hauptstadt. Nur fünf Golfer waren bei dem mit 2,5 Millionen Euro dotierten Turnier noch schlechter als der auf Rang 135 platzierte 26-Jährige.

Im Kampf um die Trophäe Hassan II führen der Däne Lucas Bjerregaard, der Brite James Morrison und die beiden Franzosen Gary Stal und Gregory Havret mit jeweils drei unter Par nach dem ersten Tag das Feld an.

Alexander Knappe (Paderborn) und Marcel Siem (Mettmann) verließen das Grün mit zwei über Par auf dem geteilten 67. Rang. Siem unterliefen an den ersten sieben Löchern gleich fünf Bogeys. Florian Fritsch (München) benötigte 76 Schläge und steht auf Platz 88, während Bernd Ritthammer (Nürnberg) mit 77 Schlägen den ersten Tag auf Platz 103 abschloss.