Chicago (dpa) - Der gewaltsam aus einem Flugzeug von United Airlines entfernte Passagier hat Medienberichten zufolge erste Schritte für eine Klage gegen die US-Fluglinie einleiten lassen. Ein Anwalt des Mannes beantragte vor einem Bezirksgericht im US-Staat Illinois die Sicherung aller Videos über den Vorfall sowie aller relevanten Dokumente, wie die US-Zeitung "Chicago Tribune" berichtet. United hatte auf dem internationalen Flughafen von Chicago den Mann aus der Kabine zerren lassen, weil das Flugzeug überbucht war. Dies hatte weltweit Empörung ausgelöst.