Washington (dpa) - Eishockey-Profi Tom Wilson hat die Washington Capitals zum Auftakt-Sieg in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NHL gegen die Toronto Maple Leafs geschossen.

Der Kanadier erzielte in der sechsten Minute der Verlängerung das 3:2 (1:2, 1:0, 0:0, 1:0) für die Mannschaft des Torhüters Philipp Grubauer. Damit führen die Capitals in der Serie "Best-of-Seven" mit 1:0. Grubauer kam nicht zum Einsatz.

Mitchel Marner (2. Minute) und Jake Gardiner (10.) hatten die Maple Leafs mit 2:0 in Führung gebracht. Justin Williams glich mit einem Doppelschlag (13./37.) aus. In der Overtime kam der große Auftritt von Wilson (67.). "Da prasselten so viele Emotionen auf mich ein", erklärte der Siegtorschütze. "Es ist völlig verrückt, fühlt sich aber sehr gut an."

Ohne Korbinian Holzer kamen die Anaheim Ducks zu einem 3:2 (1:1, 2:1, 0:0)-Erfolg gegen die Calgary Flames. Ryan Getzlaf (1.), Rickard Rackell (24.) und Jakob Silfverberg (38.) schossen die Tore für die Ducks. Sean Monahan (9.) und Sam Bennett (30.) waren für die Gäste erfolgreich.

Die Nashville Predators siegten zu Beginn der Playoffs überraschend bei den favorisierten Chicago Blackhawks mit 1:0 (1:0, 0:0, 0:0). Viktor Arvidsson schoss die Gäste bereits nach acht Minuten zum Sieg.

Playoff-Baum

Playoff-Termine

Spielstatistik Capitals-Maple Leads

Spielstatistik Blackhawks-Predators

Spielstatistik Ducks-Flames