Sakhir (SID) - Als junger Vater versucht Sebastian Vettel (Heppenheim), seinen Kindern vor allem Ehrlichkeit und Humor mit auf den Weg zu geben. "Es ist für mich unabdingbar, dass Leute die Wahrheit sagen und dass man ehrlich miteinander umgeht", sagte der Ferrari-Star in einem RTL-Interview, das vor dem Großen Preis von Bahrain (Sonntag, 17.00 Uhr/RTL und Sky) ausgestrahlt wird. Und: "Ich denke, man sollte viel lachen im Leben. Ich versuche auch häufig Witze zu reißen ? die dann manchmal doch keine sind. Aber ich verlasse mich da ja auf die Statistik: Irgendwann muss einer sitzen."

Mittlerweile hat Papa Vettel in Fragen der Erziehung auch mehr Nachsicht mit seinen eigenen Eltern entwickelt. "Ich glaube, man hat mehr Verständnis für die eigenen Eltern und für Situationen, über die man sich als Jugendlicher selbst aufgeregt hat", sagte der viermalige Weltmeister: "Ich dachte damals manchmal 'Lasst mich einfach machen. Wenn ich auf die Nase falle, dann falle ich auf die Nase', und war auch ein bisschen stur."

Vettel könne "jetzt das ein oder andere Argument besser nachvollziehen. Ich glaube aber, dass die meisten Dinge da noch auf mich zukommen werden. Aber ich setze mich jetzt schon ein bisschen mehr damit auseinander", sagte der 29-Jährige: "Es ist immer schwierig, die richtige Balance zu finden. Meine Kinder sind noch nicht so alt, aber später wird das natürlich mehr und mehr ein Thema sein."