München (SID) - Titelverteidiger Matthias Dolderer führt beim zweiten Saisonrennen der Red-Bull-Air-Race-Weltmeisterschaft am Wochenende in San Diego die "Abteilung Attacke" an. "Ich werde angreifen und versuchen, mein erstes Rennen zu gewinnen", meinte der Pilot aus Tannheim: "Vom Speed her passt es, das haben wir in Abu Dhabi gesehen. Wir sind gut drauf, müssen aber wieder mehr Konstanz reinbringen."

Im Auftaktrennen in Abu Dhabi hatte sich Dolderer mit Platz vier begnügen müssen und dies so erklärt: "Die anderen Piloten haben aufgeholt. Jetzt sind alle in der Lage, vorne mitzufliegen. Nichts ist mehr garantiert."

Der Kurs ist San Diego ist einer der Favoriten des 46 Jahre alten Dolderer: "San Diego stand bereits in meiner Debütsaison 2009 auf dem Rennkalender. Ein fantastisches Rennen, auf das ich mich sehr freue." Die Stadt in der kalifornischen Sonne stand zuletzt vor acht Jahren im Rennkalender der spektakulären Flugsportserie.

Beim Red Bull Air Race steuern die Piloten ihre Flugzeuge mit bis zu 370 km/h und 12G durch die Air Gates. In diesem Jahr sind 14 Piloten am Start. Insgesamt stehen acht Stationen auf dem WM-Kalender, darunter auch der Lausitzring am 16./17. September.