New York (dpa) - Eine Woche, nachdem die Fluggesellschaft United einen Mann gewaltsam aus einen Flugzeug geworfen hat, ändert die Airline ihre Regeln: Künftig müssen Crew-Mitglieder, die als Passagiere an einen anderen Flughafen gebracht werden sollen, bereits eine Stunde vor Abflug einchecken. Damit werde verhindert, dass Passagiere bereits eingenommene Plätze räumen müssen, sagte eine Sprecherin CNN. Die Airline hatte den Flug von Chicago nach Louisville überbucht und Passagiere gebeten, die Maschine wieder zu verlassen. Einer der Gründe war, dass eine Crew dringend an Bord sollte.