New York (dpa) - Der Einsatz einer Elektroschockpistole bei einer Festnahme hat im New Yorker Bahnhof Penn Station eine Massenpanik ausgelöst. Das knatternde Geräusch des Tasers bei seiner Entladung hielten Reisende in der Nähe des Vorfalls offenkundig für einen Schusswechsel, wie Reporter mehrerer TV-Sender berichteten. Viele Menschen warfen sich auf den Boden oder rannten zu den Ausgängen, wie auf Videoaufnahmen zu sehen ist. Nach Angaben der Feuerwehr wurden 13 Menschen verletzt. Zum Zeitpunkt des Geschehens im Feierabendverkehr war der Bahnhof überfüllt.