Beirut (AFP) In Syrien ist nach Angaben von Aktivisten ein Bombenanschlag auf Einwohner regierungstreuer Ortschaften verübt worden, die am Vortag aus ihren Städten evakuiert worden waren. Nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden am Samstag mehrere Menschen getötet, als eine Autobombe in der Nähe eines ihrer Busse gezündet wurde. Der Anschlag ereignete sich demnach in einem von Rebellen gehaltenen Vorort von Aleppo.