Berlin (dpa) - Politiker haben sich vor dem Verfassungsreferendum in der Türkei besorgt über eine mögliche Mehrheit für die Einführung eines Präsidialsystems geäußert. Natürlich hoffe er auf ein Scheitern des von Präsident Recep Tayyip Erdogan initiierten Referendums, sagte der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach den "Saarbrücker Nachrichten". Der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold verwies auf mögliche Belastungen für die Nato, sollte das Referendum zugunsten Erdogans ausgehen. Jürgen Trittin von den Grünen meinte: "Es geht um die Frage Demokratie oder Diktatur".