Sydney (AFP) Betrunkene Soldaten haben in Papua-Neuguinea in einem umstrittenen Lager für Bootsflüchtlinge aus Australien randaliert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, drangen die Soldaten in das Internierungslager auf der Insel Manus ein, nachdem ein Kollege angeblich von einem Asylbewerber angegriffen worden war. Die Soldaten seien schreiend durch das Lager gelaufen, hätten mit Gegenständen geworfen, Warnschüsse abgefeuert und "wahllos" Polizisten, Beamte und Flüchtlinge attackiert.