Cleveland (SID) - Angeführt vom ganz starken LeBron James sind die Cleveland Cavaliers mit einem knappen Heimsieg in die Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Der Titelverteidiger gewann Spiel eins der "best of seven"-Erstrundenserie gegen die Indiana Pacers mit 109:108, zeigte aber gegen einen hartnäckigen Gegner wie schon in der Schlussphase der regulären Saison einige Nachlässigkeiten.

"In den Play-offs ist es völlig egal, wie man gewinnt. Hauptsache, wir führen", sagte James. Der Topstar traf zwölf seiner 20 Würfe aus dem Feld, war mit 32 Punkten bester Werfer der Partie und verbuchte zudem 13 Assists. Spiel zwei der Serie findet am Montag erneut in Cleveland statt.

Mit einem Heimsieg begannen auch die San Antonio Spurs ihre 20. Play-off-Teilnahme in Folge, gegen die Memphis Grizzlies hieß es nach langem Rückstand 111:82. Kawhi Leonard stellte mit 32 Punkten seine persönliche Play-off-Bestmarke ein. Siege in fremder Halle gab es für die Milwaukee Bucks (97:83 gegen die Toronto Raptors) und Utah Jazz (97:95 gegen die Los Angeles Clippers).