Bremen (SID) - Bei der Anfahrt zum Weserstadion vor dem 106. Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV ist der Mannschaftsbus der Gäste attackiert und beschädigt worden. Dies bestätigten Augenzeugen vor der mit 42.100 Zuschauern ausverkauften Arena.

Ausgelöst durch den Wurf eines harten Gegenstandes entstand bei einer Scheibe ein Sprung. Verletzt wurde durch diese Aktion niemand.

Das Prestigeduell wird mit rund 750 Ordnungskräften abgesichert. Im Vorfeld der brisanten Partie rechnete die Bremer Polizei auf beiden Seiten mit insgesamt ca. 600 gewaltbereiten Fans.