Washington (AFP) Wegen der Gefahr durch Nordkorea arbeiten Washington und Peking nach Angaben des Nationalen Sicherheitsberaters der USA eng zusammen. "Es gibt international Übereinstimmung, auch mit den Chinesen und der chinesischen Führung, dass diese Situation nicht weiter andauern darf", sagte der US-Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster am Sonntag dem Sender ABC. Das "bedrohliche Verhalten" Nordkoreas müsse aufhören.