Beirut (AFP) Nach dem Anschlag auf einen Buskonvoi in Syrien ist die Zahl der Toten nach Angaben von Aktivisten auf 112 gestiegen. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mitteilte, waren unter den Toten 98 Menschen, die zuvor aus den belagerten Städten Fua und Kafraja evakuiert worden waren. Der Attentäter hatte sich am Samstag westlich von Aleppo neben Bussen in die Luft gesprengt, die die Bewohner in Sicherheit bringen sollten.