Istanbul (dpa) - Trotz des knappen vorläufigen Ergebnisses beim Referendum in der Türkei hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan von einem "Sieg" des "Ja"-Lagers gesprochen. Die Opposition machte keine Anzeichen, eine Niederlage einzuräumen. Beim Referendum über die Einführung des von Erdogan angestrebten Präsidialsystems lagen die "Ja"-Stimmen nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu nach Auszählung von 98,4 Prozent der Stimmen bei 51,32 Prozent. Die "Nein"-Stimmen kamen demnach auf 48,68 Prozent.