Columbus (SID) - Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl steht mit den Pittsburgh Penguins kurz vor dem Einzug in die zweite NHL-Play-off-Runde. Der Titelverteidiger besiegte die Columbus Blue Jackets mit 5:4 nach Verlängerung und führt in der Serie "best of seven" nun bereits mit 3:0. Schon in der Nacht auf Mittwoch können die Penguins wieder in Columbus/Ohio den noch fehlenden vierten Erfolg holen.

Auch Jungstar Leon Draisaitl ist in der nordamerikanischen Profiliga mit den Edmonton Oilers auf dem Weg in die nächste Runde. Das Team aus der kanadischen Provinz Alberta setzte sich in einem hart umkämpften Spiel denkbar knapp mit 1:0 bei den San Jose Sharks durch. In der Serie sind die Oilers damit 2:1 in Führung gegangen.

Draisaitl stand auf dem Eis, als Zack Kassian (51.) das entscheidende Tor gelang. Insgesamt trat der 21-Jährige aber kaum in Erscheinung. Draisaitl kam auf eine Eiszeit von 14:52 Minuten, blieb allerdings ohne Torschuss. Immerhin teilte der Kölner sechs Checks aus.

Für Pittsburgh war Rookie Jake Guentzel der herausragende Spieler. Der 22-jährige US-Boy erzielte einen Dreierpack, darunter auch das siegbringende Tor in der Verlängerung. Auch die Superstars Sidney Crosby (zwei Vorlagen) und Jewgeni Malkin (ein Tor, zwei Vorlagen) erwischten einen starken Abend. Kühnhackl gab in 13:01 Minuten Eiszeit zwei Torschüsse ab und landete drei Checks.

Vor dem Einzug in Runde zwei stehen auch die St. Louis Blues, die nach einem 3:1 gegen Minnesota Wild überraschend bereits mit 3:0 in der Serie vorne liegen. Im Duell der Montreal Canadiens mit den New York Rangers steht es 2:1 für den NHL-Rekordmeister aus Kanada. Die Canadiens siegten in Spiel drei 3:1 im Madison Square Garden.