Tirana (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat mehr finanzielle Unterstützung der Europäischen Union für die Beitrittskandidaten auf dem Balkan gefordert. Europa könne noch wesentlich mehr tun, um die Lebenssituation der Menschen dort zu verbessern, sagte der SPD-Politiker bei einem Besuch in der albanischen Hauptstadt Tirana. Dafür seien Investitionen in die Infrastruktur, Bildung, Forschung sowie die wirtschaftliche und soziale Entwicklung nötig. Mit Albanien, Serbien, Montenegro und Mazedonien verhandelt die EU derzeit über eine Mitgliedschaft.