Boston (dpa) - Die kenianischen Läufer haben den Boston-Marathon dominiert. Bei der 121. Auflage des Lauf-Klassikers siegte bei den Männern Geoffrey Kirui, bei den Frauen war Edna Kiplagat nach 42,195 Kilometern die Schnellste. Kirui setzte sich in 2:08:37 Stunden vor dem US-Amerikaner Galen Rupp und dem Japaner Suguru Osako durch. Kiplagat verwies nach 2:21:52 Stunden die für Bahrain startende gebürtige Kenianerin Rose Chelimo sowie die US-Amerikanerin Jordan Hasay auf die Plätze zwei und drei.