Eindhoven (SID) - Der deutsche Meister Rot-Weiss Köln hat in der Euro Hockey League als einziges Bundesliga-Team die Endrunde am Pfingstwochenende (3./4. Juni) im belgischen Brasschaat erreicht. Im Gegensatz zu den Rheinländern scheiterte bei der Ausscheidung am Osterwochenende in Eindhoven nach dem Achtelfinal-Aus des Rekordgewinners UHC Hamburg im Viertelfinale auch der Mannheimer HC.

Köln qualifizierte sich in den Niederlanden durch einen 2:1 (2:0)-Erfolg im Viertelfinale gegen Real Club de Polo aus Spanien. Für Rot-Weiss bedeutete der Sieg die zweite Endrunden-Teilnahme nach 2013.

Mannheims Hoffnungen platzten hingegen in der Runde der letzten Acht. Hamburgs englischem Achtelfinal-Bezwinger Wimbledon HC mussten sich die Badener erst im Shootout mit 3:5 geschlagen geben. Nach regulärer Spielzeit hatte die Begegnung 2:2 (1:2) gestanden.