Washington (AFP) Nach dem Volksentscheid zur Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei hat die US-Regierung an Ankara appelliert, die Rechte der Kritiker der Verfassungsreform zu respektieren. "Demokratien gewinnen ihre Stärke daraus, dass sie unterschiedliche Meinungen respektieren", sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, am Montag in Washington. Zur "demokratischen Entwicklung" des Nato-Partners gehörten das Bekenntnis zur Rechtsstaatlichkeit und einer "vielfältigen und freien" Medienlandschaft.