Paris (dpa) - Wenige Tage vor der französischen Präsidentenwahl hat die Rechtsaußen-Kandidatin Marine Le Pen gegen "massive Einwanderung" Stimmung gemacht. "Meine erste Maßnahme als Präsidentin der Republik wird es sein, Frankreich die Grenzen zurückzugeben", sagte die Chefin der rechtspopulistischen Front National vor tausenden Anhängern in Paris. Le Pen führt zusammen mit dem sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron die Umfragen für die erste Wahlrunde am kommenden Sonntag an. Macron warb für ein "zuversichtliches Frankreich". Er vertritt im Gegensatz zu Le Pen eine pro-europäischen Kurs.