Leicester (dpa) - Atlético Madrid hat erneut das Halbfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Dem Vorjahresfinalisten reichte nach dem 1:0-Hinspielsieg in der vergangenen Woche im Viertelfinal-Rückspiel bei Leicester City ein 1:1 (1:0).

Saúl Ñíguez brachte die Gäste aus der spanischen Hauptstadt in der 26. Minute in Führung. Der Mittelfeldspieler hatte nach einer Flanke von Filipe Luís im Strafraum viel Platz und traf per Kopf ins Eck. Bei Leicester, das ohne den gelbgesperrten früheren deutschen Nationalspieler Robert Huth auskommen musste, vergaben der ehemalige Mainzer und Stuttgarter Shinji Okazaki (21.), Riyad Mahrez (34.) und Ben Chilwell (51.) gute Tormöglichkeiten, ehe Jamie Vardy zum Ausgleich traf (61.).

Der Tabellenzwölfte der englischen Premier League machte anschließend Druck, kam zu weiteren Möglichkeiten, erzielte aber kein Tor mehr. Das Halbfinale wird am Freitag im schweizerischen Nyon ausgelost.

Informationen zum Spiel bei uefa.com