Istanbul (dpa) - Die Türkei hat mehrheitlich dafür gestimmt, ihrem Präsidenten viel mehr Macht zu geben. Doch schon seit dem gescheiterten Putsch im Sommer darf Recep Tayyip Erdogan bequem vieles allein entscheiden, denn es gilt der Ausnahmezustand. Der soll nun um mindestens drei weitere Monate verlängert werden, wie Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus sagte. Die Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Die Opposition kritisierte Einschränkungen ihres Wahlkampfs vor dem Referendum wegen des Ausnahmezustands, der auch die Versammlungsfreiheit einschränkt.