Sydney (AFP) Die australische Regierung richtet die Einwanderung noch stärker am Arbeitsmarkt aus - erstes Opfer der Entscheidung ist ein Programm für Arbeitsvisa. Das Programm 457 in seiner alten Form sei "abgeschafft", sagte Premierminister Malcolm Turnbull am Dienstag. Es werde ersetzt durch ein Programm, dass "rigoros" die nationalen Interessen in den Vordergrund stelle. "Australier und australische Jobs zuerst", sagte der Regierungschef.