München (AFP) Der bayerische AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz des Freistaats beobachtet. Anlass dafür seien wiederholte Sympathiebekundungen Bystrons für die sogenannte Identitäre Bewegung, sagte Bayerns oberster Verfassungsschützer Burkhard Körner am Mittwoch in München bei der Vorstellung des neuen Verfassungsschutzberichts. Die Äußerungen habe der AfD-Politiker im März und April getätigt.